Donnerstag, 1. Juni 2017

EWIGES GEDÄCHTNIS!!!! KATHPRESS: Kiew: Kardinal Husar verstorben

Kiew, 01.06.2017 (KAP) Das frühere Oberhaupt der Ukrainischen Griechisch-katholischen Kirche (UGKK), Kardinal Lubomyr Husar, ist tot. Husar verstarb am Mittwoch im 85. Lebensjahr nach schwerer Krankheit in Kiew. In Lemberg/Lwiw, seiner Geburtsstadt, wo Husar auch viele Jahre als Großerzbischof der UGKK seinen Amtssitz hatte, wurde der 1. Juni zum Trauertag ausgerufen. Die Begräbnisfeierlichkeiten finden am 5. Juni in Kiew statt, wie die UGKK mitteilte.

Husar wurde am 26. Februar 1933 in Lemberg geboren. Seine Eltern verließen jedoch 1944 ihre Heimat und wanderten mit ihm über Österreich in die USA ein. Er studierte an der Catholic University of America in Washington und an der Fordham University der Jesuiten in New York. Am 30. März 1958 empfing er die Priesterweihe für die Eparchie Stamford der UGKK. Im Anschluss war er bis 1969 am College der Eparchie als Dozent tätig; von 1966 bis 1969 leitete er außerdem eine 
Pfarre in Kerhonkson. Danach ging er nach Rom.

 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen