Mittwoch, 23. Dezember 2015

Christus ist geboren! Verherrlicht Ihn! Frohe Weihnachten!

Liebe Freunde des Byzantinischen Gebetszentrums! 

Im achten Jahr unseres Bestehens haben wir einen großen Schritt getan: Um den Horizont unserer Arbeit zu erweitern sind wir in einen neuen Raum gezogen, hin zu den Menschen, besonders jungen Menschen, die in der Nachfolge Christi leben wollen. Hier im HOME entstand das neue „Metochion“ als Nebensitz des Zentrums für ostkirchliche Spiritualität, wo wir das erste Fest der Geburt unseres Herrn Gottes und Erlösers Jesus Christus feiern dürfen.

Als Leiter des Gebetszentrums darf ich euch allen von ganzem Herzen für eure Unterstützung danken! Ich danke dem Ordinarius für die Katholiken des Byzantinischen Ritus in Österreich, Christoph Kardinal Schönborn und seinem Generalvikar, Protopresbyter Yuiry Kolasa für ihren Segen und Auftrag für unsere Arbeit. Ebenso danke ich unserem Erzbischof, Franz Lackner und der Erzdiözese Salzburg für ihr Wohlwollen und ihre Unterstützung. Es ist eine große Freude, in dieser Erzdiözese zu dienen. Ich danke all unseren Wohltäter die das Werk des Zentrums finanziell unterstützen und tragen, denn ohne sie wäre all das nicht möglich. Ich danke der Loretto Gemeinschaft für den Platz im HOME, den dieser Ableger des Byzantinischen Gebetszentrums hier gefunden hat. Ich danke jedem und jeder von euch, die uns in unseren Gebetszeiten besuchen und mit-beten, ich danke allen die von nah und fern unserem Zentrum helfen seinen Auftrag zu erfüllen.

Uns allen wünsche ich vor der Weihnachtsikone zu verweilen, uns durch die freudige Botschaft der Menschwerdung Gottes von der Grotte hin zum Grab führen zu lassen. Das Kind, in Leinen gewickelt erinnert bereits an den Leichnam, der 33 Jahre später in ein Grab gelegt wird, das wie die Grotte, den Schöpfer des Universums nicht einschließen kann! Um uns Menschen zu retten erniedrigt sich der Über-Allem-Seiende und hebt uns empor zu unserer von Gott geschenkten Würde der Gotteskindschaft.

„Gott ist Mensch geworden, damit der Mensch 'Gott' werden könne“ (Hl Irenäus von Lyon), diese Verheißung drückt die Weihnachtsbotschaft am deutlichsten aus und prägt zutiefst die byzantinische Spiritualität. Mit dieser Hoffnung wollen Diakon John und ich Euch und Euren Familien Gottes Segen in diesen Weihnachtstagen wünschen!

V. Andreas

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen