Donnerstag, 7. Mai 2015

Priester und Theologe John Behr: Es erfodert spirituelle Askese und Anstrengung um Jugendliche zu Christus zu bringen.


Ausgebildete orthodoxe Jugend muss die Probleme der Zukunft lösen

http://orthodoxe-kirche.at Wien, 19.04.2015 (OID) Das orthodoxe Schulamt nutzte die Anwesenheit des Dekans des orthodoxen theologischen Seminars Hl. Vladimir aus Yonkers, im US-Bundesstaat New York, Priester John Behr in Wien aus und organisierte für die orthodoxen Religionslehrer in Wien einen Vortrag zum Thema „Ausbildung orthodoxer Jugendlicher in den USA“. Der Leiter des orthodoxen Schulamtes Metropolit Arsenios (Kardamakis) und sein Stellvertreter Mag. Branislav Djukaric waren ebenfalls anwesend.

Der Priester und Theologe, dessen Fachgebiet die Patrologie ist, sprach in seinem Vortrag über die Besonderheiten des orthodoxen Lebens in den USA, und die daraus sich ergebende Notwendigkeit eines ganzheitlichen Zugangs und dessen Umsetzung bei der Ausbildung zukünftiger orthodoxer Kleriker bzw. Laien-Theologen. Es genüge nicht nur die Vermittlung von Wissen und Erkenntnissen an die Studenten, sondern ein gefordert sind spirituelle Askese und außerordentliche Anstrengungen, um die orthodoxe Theologie den Studenten zu lehren, so John Behr. Weiter auf http://orthodoxe-kirche.at

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen