Mittwoch, 25. Februar 2015

UGKK: Pressekonferenz des Oberhaupts der UGKK im Vatikan

Seine Seligkeit Sviatoslav – das Oberhaupt und der Vater der UGKK, gab eine Pressekonferenz für die Vertreter der internationalen Massenmedien, welche am Apostolischen Stuhl akkreditiert sind. Das Treffen mit den Journalisten wurde von P. Federico Lombardi moderiert – dem Pressesekretär von Papst Franziskus. Das Thema der Pressekonferenz lautete: „Der Seelsorgedienst der UGKK unter den Kriegsbedingungen“.

In seiner Ansprache an die Journalisten machte S. S. Sviatoslav eine Zusammenfassung des Ad-Limina-Besuchs der ukrainischen Bischöfe der Synode der UGKK in der Ewigen Stadt, welcher in der vergangenen Woche stattgefunden hatte. Der Vorsteher der UGKK hob dabei Folgendes hervor: „Dieser Besuch stellte für die Hierarchie unserer Kirche eine Gelegenheit dar, den Schmerz des ukrainischen Volkes dem Papst zu überbringen und an den Gräbern der Erzapostel für den Frieden in unserem Land zu beten“.
„In unserem Gespräch mit Papst Franziskus erzählten wir ihm darüber, dass die Ukraine das Opfer der Aggression eines Nachbarstaates ist. Es geht nicht um einen Bürgerkrieg innerhalb unseres Staates, sondern um einen direkten, wenn auch nicht erklärten Krieg gegen das ukrainische Volk“, – erzählte S. S. Sviatoslav. Ferner unterstrich er, dass der Heilige Vater mit großer Anteilnahme von den Maßstäben der humanitären Katastrophe hörte, welche die ukrainische Gesellschaft heutzutage erfährt. Der Vorsteher der UGKK zitierte die Worte des Heiligen Vaters aus diesem Anlass: „Ich bin Schulter an Schulter mit euch und zu euren Diensten.“ „Diese Worte des Papstes erläuterten mir die tiefgründige Bedeutung eines Titels des Heiligen Vaters: „Knecht der Knechte Gottes“, – kommentierte S. S. Sviatoslav und fügte hinzu: „Die Worte des Papstes bestärkten uns darin, dass unsere Kirche in die richtige Richtung geht – zusammen mit der eigenen Herde zu sein“.
Weiter auf NEWS.UGCC.UA

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen