Freitag, 27. Februar 2015

KATHWEB: Erzbischof: Mehr als 250 entführte Christen in Syrien


Viele Alte, Frauen und Kinder unter den Verschleppten am Khabur-Fluss - Vatikanischer Nuntius: Syrien getränkt mit "Blut der Christen und der anderen religiösen Minderheiten"

Damaskus, 26.02.2015 (KAP) Die Zahl der im Norden Syriens von der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) verschleppten Christen steigt offenbar weiter. Der syrisch-katholische Erzbischof von Hassake-Nisibi, Jacques Behnan Hindo, sagte dem vatikanischen Pressedienst Fides am Donnerstag, bislang seien mehr als 250 Bewohner der assyrischen und chaldäischen Dörfer entlang des Flusses Khabur in die Stadt Sheddadi, 40 Kilometer südlich von Hassake, verschleppt worden. Unter ihnen befänden sich viele Alte, Frauen und Kinder.  Weiter auf Kathweb

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen