Mittwoch, 12. November 2014

TAG DER BEGEGNUNG des Byzantinischen Gebetszentrums 2014, Samstag 29. November 2014

TAG DER BEGEGNUNG des Byzantinischen Gebetszentrums 2014, Samstag 29. November 2014:

Das Zentrum für ostkirchlicher Spiritualität "Das Byzantinische Gebetszentrum" (Kirche St. Markus, Franz Josef-kai 21, 5020 Salzburg) lädt zum 7. mal zu einem Tag der Begegnung ein! Seit der Eröffnung 2008 ist viel Wasser die Salzach heruntergeflossen... und doch kennen viele das Gebetszentrum in der Markuskirche nicht. Eine gute Gelegenheit an diesem Samstag, den 29. November, hineinzuschauen und an unserem reichen Programm teilzunehmen. Das Thema dieses Tages, neben vielen Gebetsformen in byzantinischer Tradition, ist das Fürbittgebet, "mit erhobenen Händen stehen wir vor Gott". Anhand zweier Heiligen der modernen Zeit, der kleinen Thérèse von Lisieux und dem Hl Siluan vom Berge Athos, werden wir in das Geheimnis des Gebetes in Zeiten von Krisen, Kriegen und Unruhen eingeführt.

Die Türen des Zentrums sind von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Dieser Tag kann entweder als ein Ganzes, als ein Einkehrtag, von morgens bis abends erlebt werden, oder auch nur Teile davon, wie die Göttliche Liturgie am Mittag, der eine oder andere Vortrag, die feierliche Vesper am Abend.

Besondere Gäste unter vielen sind Bischof Venedykt Aleksiychuk aus Lemberg (Ukraine) und Abt Michael Prohazka O.Praem. von Stift Geras.


KATHWEB: Bartholomaios im Burgenland: "Großer Schritt in Richtung Einheit"


Ökumenischer Patriarch, Einheitsrat-Präsident Koch und
Nuntius Zurbriggen bei Eisenstädter Martinsfest - Zsifkovics: Einheit der
Christen vor allem "spiritueller Prozess" - Stiftungsurkunde für
künftiges griechisch-orthodoxes Kloster in Zicksee übergeben

11.11.2014

Eisenstadt, 11.11.2014 (KAP) Im Zeichen der Einheit der
Kirchen stand das diesjährige Martinsfest in der Diözese Eisenstadt. Bischof Ägidius
Zsifkovics konnte zum Festgottesdienst am Dienstagvormittag den Ökumenischen
Patriarchen Bartholomaios I.
Weiter auf KATHWEB

KATHWEB: Kirchen gemeinsam zum Schutz der Nahost-Christen verpflichtet


Festakt und Festgottesdienst zum 50-Jahr-Jubiläum der
Stiftung Pro Oriente mit Patriarch Bartholomaios, Papst-Patriarch Tawadros II.
und Kardinal Koch

08.11.2014

Wien, 08.11.2014 (KAP) Mit einem Festakt und einem
Festgottesdienst hat die ökumenische Stiftung Pro Oriente am Samstag ihr
50-Jahr-Jubiläum gefeiert. Zu dem ökumenischen Gipfeltreffen konnte der Wiener
Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn als Vorsitzender des Kuratoriums der
Stiftung u.a. den Ökeumenischen Patriarchen Bartholomaios I., den koptischen
Papst-Patriarchen Tawadros II
.
Weiter auf Kathweb