Freitag, 11. April 2014

Kiewer Bischof: Bereits viele Flüchtlinge durch Krim-Krise (KATHWEB)

Die jüngsten Ereignisse auf der Krim und die anhaltenden Spannungen in der Ostukraine haben bereits Tausende Menschen zur Flucht veranlasst. Das hat der Kiewer Weihbischof Stanislav Szyrokoradiuk, Präsident der Caritas-Spes Ukraine (so heißt die römisch-katholische Hilfsorganisation im Unterschied zur griechisch-katholischen "Caritas"), im Interview mit "Kathpress" berichtet. "Viele Flüchtlinge kommen derzeit aus der Süd- und Ostukraine in die anderen Landesteile, darunter besonders Familien aus der Krim", so der römisch-katholische Bischof. Die von Russland besetzte Halbinsel sehe man in der Ukraine bereits als "verloren", die Zukunftshoffnung richte sich besonders auf die Mithilfe der EU zur Beendigung der russischen Aggressionen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen