Mittwoch, 26. März 2014

„Nach den Leiden kommt die Auferstehung!“, – Seine Exzellenz Venedykt (UGKK)

Am 23. März, dem Kreuzesverehrungssonntag, fand eine Kreuzwegandacht in den Straßen Lvivs statt, welche traditionell von der Lemberger Erzeparchie der UGKK organisiert wurde.

Der Kreuzweg wurde von S. E. Venedykt (Aleksiychuk) geleitet, dem Weihbischof von Lemberg. Er begann um 15.00 Uhr an der Michaelkirche und endete vor der Georgkathedrale.
Am gemeinsamen Gebet, welches über 4 Stunden gedauert hatte, nahmen Geistliche der Erzeparchie, Ordensleute und Alumnen des Lviver Heilig-Geist-Priesterseminars, sowie Rektoren und Studenten der Lviver Universitäten samt zahlreichen Gläubigen, teil. Weiter auf UGKK

Weiter Fotos hier klicken


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen