Sonntag, 29. September 2013

Ägyptens unierter Patriarch verteidigt in Wien Mursi-Absetzung (Kathweb)

Wien, 27.09.2013 (KAP) Volle Unterstützung für die Absetzung von Mohammed Mursi und die Neuordnung Ägyptens auf der Grundlage einer neuen Regierung in Verantwortung der Kräfte der "Revolution des 30. Juni" hat der koptisch-katholische Patriarch Ibrahim Issac Sidrak am Freitag in Wien bekundet: "Mursi wurde demokratisch gewählt. Doch sein Handeln stand im Gegensatz zu jeder Demokratie." Die Armee habe am 30. Juni die ägyptische Revolution gerettet.

Mursi habe sein Amt autokratisch und unter Anwendung zweifelhafter Dekrete ausgeübt. Er habe die 22 Millionen Unterschriften mit der Forderung nach Neuwahlen einfach ignoriert. Dem Eingreifen der Armee gegen die Versammlungsplätze der Muslimbrüder sei zudem eine lange Zeit des Zuwartens vorausgegangen, während der die Menschen der betroffenen Stadtviertel die Sicherheitskräfte quasi bekniet hätten, endlich zu handeln, berichtete das mit Rom unierte Kirchenoberhaupt. Weiter auf KATHWEB

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen