Mittwoch, 24. April 2013

SYRIEN/ÖSTERREICH: Spindelegger: „Entführte Bischöfe sofort freilassen" (PRO ORIENTE)

Religion darf nie als Rechtfertigungsgrund für Gewalttaten missbraucht werden

Wien, 24.04.13 (poi) „Ich bin zutiefst schockiert über die Entführung von zwei syrischen Bischöfen und die Ermordung des Fahrers und verurteile diese Taten auf das Schärfste. Diese Angriffe sind nicht akzeptabel. Religion darf niemals als Rechtfertigungsgrund für Gewalttaten und unrechtmäßige Einschränkungen der Rechte anderer missbraucht werden“: Dies betonte Außenminister und Vizekanzler Michael Spindelegger am Mittwoch im Hinblick auf die Entführung der beiden Aleppiner Metropoliten Mar Gregorios Youhanna Ibrahim (syrisch-orthodox) und Boulos Yazigi (griechisch-orthodox).

Die beiden Metropoliten waren in Kfar Dael im von Rebellen und Regierungstruppen umkämpften Grenzgebiet zwischen Syrien und der Türkei am Montag entführt worden. Entgegen anderslautender Berichte von Dienstagabend, wonach die beiden Bischöfe freigelassen worden seien, sind diese weiterhin nicht aufgetaucht. „Wir fordern ihre sofortige und bedingungslose Freilassung. Wir stehen mit allen relevanten Stellen in Kontakt, um auf eine schnelle Lösung hinzuwirken. Dieser tragische Vorfall ist ein verheerendes Signal für die christlichen Minderheiten im Nahen Osten. Religiös motivierten Gewalttaten muss Einhalt geboten werden und wir werden uns auch in Zukunft mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln für Religionsfreiheit und den Schutz religiöser Minderheiten auf der ganzen Welt einsetzen“, so der Vizekanzler abschließend. http://www.pro-oriente.at

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen