Freitag, 15. März 2013

UGKK: Seine Seligkeit Sviatoslav (Shevchuk), der Vorsteher der Ukrainischen Griechisch-Katholischen Kirche, sandte ein Gratulationsschreiben an den Heiligen Vater Franziskus anlässlich dessen Wahl zum Papst und lud diesen ein, die Ukraine zum 1.025-jährigen Jubiläum


Seine Seligkeit Sviatoslav (Shevchuk), der Vorsteher der Ukrainischen Griechisch-Katholischen Kirche, sandte ein Gratulationsschreiben an den Heiligen Vater Franziskus anlässlich dessen Wahl zum Papst und lud diesen ein, die Ukraine zum 1.025-jährigen Jubiläum der Taufe des Landes zu besuchen (  слухати). „Das wäre ein großer Segen für uns und für die ganze Ukraine, mit Ihrer Anwesenheit bei einem solch außerordentlichen Ereignis rechnen zu dürfen“, – so der Wortlaut des Gratulationsschreibens.
Das Oberhaupt der UGKK gratulierte dem neugewählten Papst Franziskus in seinem eigenen Namen und im Namen der ganzen Ukrainischen Griechisch-Katholischen Kirche in spanischer Sprache. „In der Tiefe unserer Herzen freuen wir uns darüber, dass Sie zum Papst gewählt wurden. Durch unser Gebet schließen wir uns den Gratulationen an, welche heute aus dem Mund unserer Herde erklingt, die sich auf allen Kontinenten befindet“, – schrieb Seine Seligkeit in seinem Brief an Papst Franziskus.
Der Großerzbischof betont, dass der Heilige Vater die UGKK und ihren Märtyrerweg gut kenne. Zum ersten Mal traf er auf sie, während der Schulzeit bei den Salesianern, wo er bei P. Stepan Chmil im Altarraum bei der Liturgie ministrierte. Später hatte er als der Erzbischof von Buenos Aires die Gelegenheit dazu, die Kirche kennenzulernen, weil er die Argentinische Eparchie von Mariaschutz der UGKK betreute – ihre Bischöfe, Priester und Ordensleute, sowie alle Gläubigen.
„Ich persönlich danke Gott aufrichtig, denn gerade in Buenos Aires machte ich, ein junger Mann, der gerade zum Bischof ernannt wurde, meine ersten Schritte unter Ihrer väterlichen Fürsorge. Und heute bin ich überzeugt, dass ich mit der Unterstützung Eurer Heiligkeit rechnen kann, gleichwie die Argentinische Eparchie von Mariaschutz“, – so das Oberhaupt der UGKK.
Danach betonte S. S. Sviatoslav, dass die Ukrainische Griechisch-Katholische Kirche sich entwickle, wachse und für ihren Glauben Zeugnis ablege. „Ich möchte Ihnen als Papst unsere Einheit, die Communio und unsere Sohnestreue versichern, die Treue, welche unsere Kirche durch das vergossene Blut ihrer Märtyrer im Laufe ihrer Geschichte um der Einheit mit der Katholischen Kirche Willen bekräftigt hat, insbesondere während der schrecklichen Jahre der kommunistischen Herrschaft,“ – schrieb S. S. Sviatoslav.
Zum Schluss bat der Vorsteher der UGKK den Heiligen Vater um den Apostolischen Segen für die UGKK und wünschte ihm, dass er „Gott und der Katholischen Kirche mit Weisheit und spiritueller Kraft dienen möge, ad multos annos“. http://ugcc.org.ua

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen