Mittwoch, 16. Januar 2013

GOK: Das Neue Jahr in der serbischer Kirchengemeinde

Nova g. 103Am Montagabend, 14. Jänner, zelebrierte Metropolit Arsenios zum Beginns des Neuen Jahres nach julianischer Zeitrechnung auf Einladung der serbisch-orthodoxen Kirche eine Vesper mit Dankgebet in der serbisch-orthodoxen Auferstehung Christi-Kirche in Wien-Leopoldstadt. Die orthodoxen Christen fühlten sich in Österreich „gut aufgenommen“, sagte der Metropolit. Umso mehr sei es notwendig, dass die orthodoxen Christen ihren Glauben „gemeinsam bezeugen“: „Wir sind alle eins in Christus“.
Metropolit Arsenios dankte Bischof Irinej, Bischofsvikar Petar Pantić und dem Vorsteher der Kirche, Vater Drago Vujić, herzlich für die Einladung. Wörtlich sagte er, „dass dieser Empfang uns einmal mehr verdeutlicht, dass die serbische orthodoxe Kirche in Wien und Österreich integriert und wohlwollend aufgenommen ist.“ Metropolit Arsenios würdigte auch die Entfaltung und das Wachstum der Gemeinde der serbisch-orthodoxen Auferstehung Christi-Kirche. Dies sei nur durch „innere und äußere Eintracht“ möglich geworden, so Metropolit Arsenios. Weiter auf http://metropolisvonaustria.at

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen