Dienstag, 4. Dezember 2012

UGKK: Inthronisation Seiner Exzellenz Borys (Gudziaks) in der Kathedrale Notre Dame de Paris



Am 2. Dezember fand in der Kathedrale Notre Dame de Paris die Inthronisation Seiner Exzellenz Borys (Gudziaks) als Apostolischen Exarchen für die griechisch-katholischen Ukrainer in Frankreich, der Schweiz und den Beneluxländern statt. Der Göttlichen Liturgie und dem Inthronisierungsritus stand das Oberhaupt der UGKK, Seine Seligkeit Sviatoslav (Shevchuk), vor.
Auch Kardinal André Vingt-Trois – der Erzbischof von Paris, und Kardinal Christoph Schönborn – der Erzbischof von Wien, nahmen an der Inthronisationszeremonie teil. Zusammen mit dem Oberhaupt der UGKK konzelebrierten die Göttliche Liturgie einige Bischöfe und viele Priester der UGKK aus der ganzen Welt. Der Gottesdienst wurde vom Chor des Lemberger Heilig-Geist-Priesterseminars „Nadiya Tserkvy“ und vom Chor der Ukrainischen Katholischen Universität „Stritennia“ begleitet, berichtet der Pressedienst der UKU.
Die Feierlichkeiten begannen mit einer Prozession von der Hauptkirche der griechisch-katholischen Christen in Paris – der Volodymyrkathedrale zur Kathedrale Notre Dame. Gäste aus der ganzen Welt waren zur Inthronisation Seiner Exzellenz Borys nach Paris gekommen. Die Kirche Notre Dame de Paris, welche Platz für c. 3.000 Personen bietet, war randvoll.
S. S. Sviatoslav betonte in seiner Predigt die historische Wichtigkeit dieses Augenblicks, welcher von der Ukrainischen Griechisch-Katholischen Kirche erlebt wird. Das Oberhaupt der UGKK hob hervor, dass das Exarchat heute vor großen Herausforderungen und Aufgaben stehe.
„Wir sollen den Schatz des Glaubens unserer Märtyrerkirche mit dem heutigen Menschen teilen, welcher in der säkularisierten Welt lebt. Wir haben das junge Gesicht unserer Kirche mit einer übertausendjährigen Geschichte der Welt zu zeigen. In diesem Exarchat wird ein besonderer Raum der Kommunikation zwischen Gott und Mensch geschaffen, in dem unsere Kirche zu dienen berufen ist. Es ist wichtig, dass sich dieser Raum in ein europäisches intellektuelles Zentrum unserer Kirche verwandelt, wo wir den Glauben und die Hoffnung mit allen Menschen guten Willens teilen sollen“, – betonte der Vorsteher der UGKK.
Exarch Borys (Gudziak) bedankte sich beim Oberhaupt der Kirche und bei der Bischofssynode der UGKK für das Vertrauen, den Segen und die Unterstützung. Dankesworte richteten sich auch an die Adresse der Diplomaten und Unternehmer, an die Gemeinschaft der Ukrainischen Katholischen Universität und des Lemberger Priesterseminars, sowie an alle Pilger, die zur Inthronisation nach Paris gekommen waren.
„Wir haben eine große Verantwortung, die Gnaden zu teilen, mit welchen Gott uns beschenkt hat, darum lasst uns unsere Bequemlichkeiten ablegen und uns den Nächsten öffnen“, – rief der neue Apostolische Exarch für die griechisch-katholischen Ukrainer in Frankreich, der Schweiz und den Beneluxländern auf.
Wie wir bereits berichtet hatten, traf sich das Oberhaupt der UGKK in der ersten Tageshälfte mit der ukrainischen Gemeinde Frankreichs. Zuvor hatte er eine Begegnung mit den Priestern der UGKK, welche als Seelsorger in Frankreich, der Schweiz und den Beneluxländern arbeiten. UGKK

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen