Sonntag, 11. November 2012

RADIO VATIKAN: Patriarch spricht mit Hisbollah

Libanon: Patriarch spricht mit Hisbollah


Der maronitische Patriarch Beshara Rai sucht das Gespräch mit der schiitischen Hisbollah. In der Nähe von Beirut unterhielt sich der designierte Kardinal am Freitag mit einer Delegation der Partei, die in einigen westlichen Hauptstädten als Terrorgruppe eingestuft wird. Dabei ging es ihm wie bei einem Treffen mit christlichen Politikern kurz zuvor darum, die Blockade der innenpolitische Lage im Libanon aufzusprengen. Der Leiter des politischen Rates der Hisbollah, Sayyed Ibrahim Amin al-Sayyed, erklärte nach der Begegnung mit Erzbischof Rai, man sei sich einig darin, „im Fall von Konflikten auf Dialog zu setzen“. Es stimme aber nicht, dass auch die Möglichkeit zu einer „neutralen Regierung“ der nationalen Einheit ausgelotet worden sei. Rai hat den Hisbollah-Vertreter offenbar zu seiner Kardinalserhebung am 24. November nach Rom eingeladen. Der Mord an einem Geheimdienstchef hat den Libanon in eine Krise gestürzt. Mitte September hatte Papst Benedikt XVI. das Land besucht. RADIO VATIKAN

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen