Sonntag, 11. November 2012

RADIO VATICAN: Lutherpreis nicht an „Pussy Riot“



Der Lutherpreis „Das unerschrockene Wort“ geht nicht an die russische Punkband „Pussy Riot“. Die Jury sprach die mit 10.0000 Euro dotierte Auszeichnung am Samstag in Eisleben der Initiative „Keine Bedienung für Nazis“ von Regensburger Gastwirten zu. Die
Nominierung von „Pussy Riot“ war stark umstritten. Die Entscheidung sei einstimmig gefallen, gab ein Sprecher der Stadt Eisleben bekannt. Er betonte zugleich, alle Nominierungen für den Preis hätten dessen Statuten entsprochen und verdienten Respekt. Unter ihnen hebe sich die bayerische Initiative allerdings durch ihre nachhaltigen Charakter hervor und sei ein Vorbild. Ähnliche Bündnisse seien auch in weiteren Städten wünschenswert.

„Das unerschrockene Wort“ wird vom Bund der Lutherstädte, zu dem neben Wittenberg und Magdeburg auch Worms und Heidelberg gehören, im April 2013 zum neunten Mal vergeben. Die Auszeichnung soll Persönlichkeiten ehren, die im Sinne des Reformators Martin Luther Zivilcourage gezeigt haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen