Dienstag, 6. November 2012

PRO ORIENTE: THEODOR (TAWADROS) II.: Österreichische Bischofskonferenz und Ökumenischer Rat der Kirchen in Österreich gratulieren

Kardinal Schönborn und Bischof Kapellari würdigen Zeugnis der koptischen Christen für den Glauben


Wien-Brüssel, 06.11.12 (poi-örkö) Kardinal Christoph Schönborn hat gemeinsam mit Bischof Egon Kapellari dem neuen Papst-Patriarchen der koptisch-orthodoxen Kirche, Theodor (Tawadros) II., von Brüssel aus zu dessen Wahl gratuliert. Als 118. Nachfolger des Heiligen Markus sei Theodor II. für die Christen in aller Welt „as Beispiel eines guten Hirten und eines Leuchtturms des Glaubens“. Zwischen der koptisch-orthodoxen Kirche und der katholischen Kirche in Österreich bestehen seit Jahrzehnten sehr enge und herzliche Beziehungen, betonten der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz (die derzeit in Brüssel tagt) und sein Stellvertreter. Man hoffe und vertraue darauf, dass diese geschwisterlichen Beziehungen unter der Leitung von Theodor II. noch vertieft werden können, so Kardinal Schönborn und Bischof Kapellari: „Der Glaube an Christus eint uns, über alle historischen und menschlichen Konflikte der Vergangenheit hinaus“. In der globalisierten Welt von heute sei es eine besondere Verpflichtung der Christen, vor „der Öffentlichkeit der andersgläubigen, der nichtglaubenden und der suchenden Menschen“ gemeinsam Zeugnis für die „gute Nachricht“ von der „Menschwerdung Gottes in Jesus Christus, von Tod und Auferstehung des Herrn, von dem einen Gott in drei Personen“ zu geben. Wörtlich heißt es in dem Gratulationsschreiben Kardinal Schönborns und Bischof Kapellaris an Patriarch Theodor II.: „Mögen Ihre Kirche und deren Gläubige in der ägyptischen Heimat in den Genuss voller Religionsfreiheit und völliger Gleichberechtigung mit den Bekennern anderer Religionen kommen. Möge der Segen Gottes Sie und die uns so liebwerte koptisch-orthodoxe Kirche stetig begleiten und behüten“. Weiter auf PRO ORIENTE

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen