Dienstag, 27. November 2012

(KATH.NET) Kairo: Gemeinsame Strategie der Christen gegen 'Dekret-Diktatur'

Delegation der katholischen Kirche Ägyptens wird am Dienstag von Papst-Patriarch Tawadros II. empfangen


Kairo (kath.net/KAP) Der neue koptisch-orthodoxen Papst-Patriarch Tawadros II. empfängt am Dienstag eine Delegation der katholischen Kirche Ägyptens. Bei dem Treffen wollen die Christen gemeinsame Initiativen angesichts der aktuellen politischen Lage in Ägypten koordinieren, kündigte der koptisch-katholische Bischof von Assiut, Kyrillos William Samaan, am Sonntag im Gespräch mit der katholischen Nachrichtenagentur "Fides" an.

Hintergrund sind die Verfassungsdekrete, mit denen Präsident Mohammed Mursi die eigenen Machtbefugnisse ausgeweitet hat, was eine landesweite Protestwelle auslöste. Oppositionsgruppen rufen für Dienstag zu einer Massendemonstration gegen Mursi auf dem zentralen Kairoer Tahrir-Platz auf.

"Die Anhänger von Mursi vertreten den Standpunkt, dass diese Maßnahmen für den Prozess der Revolution notwendig sind. Doch alle anderen sprechen von diktatorischen Tendenzen und der Absicht Mursis, ein neuer Pharao zu werden", so Bischof Samaan, der auch Patriarchalvikar des koptisch-katholischen Patriarchats in Ägypten ist.

Erst in der vergangenen Woche hatten christliche Vertreter offiziell ihren Rückzug aus der verfassunggebenden Versammlung bekanntgegeben. Die Delegierten der koptisch-orthodoxen und der katholischen Kirche sowie der der protestantischen Gemeinschaften protestieren damit gegen islamistische Tendenzen in der neuen ägyptischen Verfassung. Weiter auf KATH.NET
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen