Freitag, 2. November 2012

ORF RELIGION--Am Sonntag: Papstwahl in Kairo

Drei Kandidaten für koptischen Papst gewählt

In Ägypten haben die koptischen Christen am Montag unter massiven Sicherheitsvorkehrungen ihre Kandidaten für die Nachfolge des verstorbenen Papstes Schenuda III. bestimmt.
Die drei Kandidaten für das Amt des koptischen Kirchenoberhaupts am Weg zu einer Messe.
Reuters/ Mohamed Abd El Ghany
Unter den drei Kandidaten Bischof Tawadros, Bischof Raphael und dem Mönch Raphael Afamena (v.l.) wird das Los entscheiden.
Bei einer am Montag vom Staatsfernsehen übertragenen Synode in der Markus-Kathedrale in Kairo wählten die mehr als 2000 Geistlichen und Laien von fünf Bewerbern drei aus, die in die Endrunde am Sonntag kommen. Dann entscheidet das Los, wer das 118. Oberhaupt der größten christlichen Gemeinde im Nahen Osten wird.

Auch „Gottes Wille“ zählt

Die meisten Stimmen erhielten bei der Abstimmung Bischof Raphael aus Kairo und Bischof Tawadros aus dem Nil-Delta sowie der Mönch Raphael Afamena, mit 70 Jahren der älteste unter den Kandidaten. Deren Namen werden in der Endrunde auf jeweils einen Zettel geschrieben und in einer Urne auf dem Altar der Kathedrale platziert.
Ein Kind mit verbundenen Augen zieht einen der Zettel heraus und bestimmt damit den nächsten Papst. So zählt nach Meinung der in Kairo versammelten Kopten letztendlich auch „Gottes Wille“. Das neue Kirchenoberhaupt soll am 18. November feierlich eingesetzt werden.
WEITER AUF RELIGION ORF

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen