Samstag, 27. Oktober 2012

ZENIT und KATHWEB - CHRISTEN VERFOLGUNG IN SYRIEN: Pater Fady HADDAD - Priester und Märtyrer

ROM, 27. Oktober 2012 (ZENIT.org). - Mitteilung der Bischofskonferenz in Damas

Nach dem Abschluß des Studiums am Seminar St. Jean Chrysostome in Balamand im Nord-Libanon wurde Pater Fady HADDAD 1995 zum Priester im griechisch-orthodoxen Patriarchat in Damas geweiht und zum Pfarrer der Gemeinde St. Elie in Catana am südöstlichen Stadtrand von Damas, einem kleinen, von der Krise erschütterten Ort, bestellt.

Bei dem Versuch, ein von einer bewaffneten Gruppe entführtes Gemeindemitglied zu befreien, wurde Pater Fady ( 43 Jahre) auf dem Weg am 18. Oktober 2012 entführt und tot mit einem Kopfschuß am 24. Oktober 2012 aufgefunden.

Er ist der zwölfte Priester-Märtyrer in Syrien seit dem Ausbruch der Gewalt.Pater Bassilios NASSAR wurde im Januar 2012 in Hama (200 km nördlich von Damas) getötet, als er versuchte, einen Verwundeten zu retten.

Die Bischöfe von Damas ( 6 Orthodoxe und 4 Katholiken) versammelten sich am Tag der Beerdigung von Pater Fady HADDAD am Donnerstag, den 25. Oktober 2012, und appellierten:

1) Wir drücken unsere schmerzliche Anteilnahme gegenüber der greichisch-orthodoxen Kirche aus: Patriarch IGNACE IV, die Synode, der Klerus und die Gemeinden; sie bitten den Herrn, den Priester-Mäyrtyrer und alle Mäyrtyrer Syriens in sein Reich aufzunehmen.

 Weiter auf ZENIT - Pater Fady HADDAD - Priester und Märtyrer
 

Syrien: Verschleppter Priester ermordet


Wien-Damaskus, 25.10.2012 (KAP) Der am 21. Oktober verschleppten griechisch-orthodoxe Priester Fadi Jamil Haddad aus der Pfarre St. Elias in Qatana, einem Vorort von Damaskus, ist laut internationalen Medienberichten tot aufgefunden worden. Zuvor hatten die Entführer laut der Hilfsorganisation "Christian Solidarity International Österreich" (CSI) noch 500.000 Euro Lösegeld gefordert. Am Schicksal des ermordeten Priesters werde deutlich, dass sich die Situation für die Christen im Land immer mehr zuspitzt, so CSI.


BITTE NICHT VERGESSEN: 

4. November: Weltgebetstag für vervolgte Christen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen