Freitag, 26. Oktober 2012

Byzantinische Kapelle im Waldvierteler Norbertinerkloster STIFT GERAS

Es ist vielleicht gar nicht so bekannt, dass es im Norbertiner Sift Geras im Waldviertel (Niederösterreich) eine byzantinische Kapelle der Auferstehung Christi gibt, wo Gottesdienste im byzantinischen Ritus gefeiert werden. Diese Kapelle wurde    von Abt Michael K. Prohazka O.Praem. eingerichtet und 2010 von Seiner Seligkeit Gregorios III, dem melkitischen Patriarchen von Antiochia, Jerusalem und dem ganzen Orient geweiht.  Zwischen dem Byzantinischen Gebetszentrum in Salzburg und der byzantinischen Kapelle in Stift Geras bestehen enge Verbindungen. Wir empfehlen allen, diesen wunderbaren Ort zu entdecken!

Schon der weltbekannte »Speckpater«, der Prämonstratenser Werenfried van Straaten O.Praem. hatte in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts die Idee, Stift Geras als Brückenkopf für die Kirchen des Ostens zu aktivieren. Seit den 70er Jahren finden im Stift Geras regelmäßig Ikonenmalkurse statt. 

P. Werenfried mit Patriarch Josyf Slipyj
Foto: Kirche in Not

Der Aufforderung der Päpste, beginnend mit Benedikt XV. bis Johannes Paul II., sowie verschiedener römischer Kongregationen und Dikasterien, dass gerade die katholischen Klöster in Hinblick auf die Liturgie und Spiritualität der östlichen Kirchen aktiv werden sollen, will sich das Stift Geras nun in besonderer Weise durch die Errichtung einer byzantinischen Kapelle stellen.

Byzantinische Kapelle

Diese Kapelle, die der »Ανάστασις του Κυρίου«, also der »Auferstehung unseres Herrn und Retters Jesus Christus« geweiht werden soll, ist nun beinahe fertig: Sie befindet sich auf der Südseite der Kirchenempore, also dem Raum über der Sommersakristei.

 Igumenos Michael K. Prohazka O.Praem.
 
Die Spiritualität der Auferstehung ist dem Prämonstratenserorden in besonderer Weise eigen und so fühlen wir uns auch von Seiten unserer Klostergemeinschaft in besonderer Weise aufgerufen, die Auferstehungsspiritualiät der Ostkirche den Menschen des Westens zu vermitteln. 


Für Weiteres: Stift Geras

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen