Donnerstag, 25. Oktober 2012

26. Oktober: Hl. Demetrius von Saloniki--Mann des Glaubens


Der Heilige Großmärtyrer Demetrius zählt zu einem der bedeutendsten Märtyrer-Heiligen der Kirchen des byzanintinschen Ritus. Als römischer Proconsul von Saloniki hat er sein Leben für Christus geopfert, da er seine christlichen Glaubensgenossen nicht verraten wollte. Er starb in Thessaloniki in der Zeit des Kaisers Diocletian. Seine Reliquien befinden sich in der wunderschönen Kirche Hagios Demetrios in Thessaloniki.

Diese Ikone stammt aus Kiewer Rus und ist eine besonders schöne Darstellung des Heiligen. Er sitzt auf einem Thron als Sieger mit einem Panzer bekleidet und mit einem Schwert bewaffnet. Diese Waffen eines Kriegers deuten keines Falls auf einen weltlichen Kampf im militärischen Sinn, sondern auf den geistlichen Kampf hin, wie es beim Hl. Paulus heißt:

Denn wir haben nicht gegen Menschen aus Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern gegen die Fürsten und Gewalten, gegen die Beherrscher dieser finsteren Welt, gegen die bösen Geister des himmlischen Bereichs.-- Epheser 6, 12.

Die Waffenrüstung deutet hin auf das Wort des Apostels in den darauf folgenden Versen des Briefes:

Darum legt die Rüstung Gottes an, damit ihr am Tag des Unheils standhalten, alles vollbringen und den Kampf bestehen könnt. Seid also standhaft: Gürtet euch mit Wahrheit, zieht als Panzer die Gerechtigkeit an und als Schuhe die Bereitschaft, für das Evangelium vom Frieden zu kämpfen.Vor allem greift zum Schild des Glaubens! Mit ihm könnt ihr alle feurigen Geschosse des Bösen auslöschen. Nehmt den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, das ist das Wort Gottes.--Epheser 6, 13-17

Möge uns Christus unser Gott durch die Fürbitte des Hl. Demetrius Ausdauer, Geduld, Glauben, Hoffnung und Liebe schenken, damit wir in den Prüfungen des Lebens und Alltags ausharren können und ein glaubwürdiges Zeugnis der Liebe Christi in unserer Welt geben können.

--Mag. Theol. John Reves, pastoraler Mitarbeiter des Byz. Gebetszentrums



KONDAKION, 2. TON
DURCH DIE STRÖME DEINES BLUTES, O DEMETRIUS, HAT GOTT DIE KIRCHE MIT PURPUR GESCHMÜCKT, DER DIR UNÜBERWINDLICHE KRAFT GIBT, UND DEINE STADT UNVERSEHRT BEWAHRT; DENN DU BIST IHRE BEFESTIGUNG.

Rette uns, Sohn Gottes, wunderbar in Deinen Heiligen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen